Panel öffnen/schließen

Wappen

Offizielle Bezeichnung aus der Hauptsatzung:

"Gesenkt geteilt von Rot und Blau durch einen schräglinken silbernen Wellenbalken. Oben die silberne Fassade des Nütschauer Herrenhauses, unten, den Wellenbalken überdeckend, eine durchgehende silberne Brücke."

Historische Begründung:

Das Wappen der Gemeinde Travenbrück stellt das von Heinrich Rantzau im Jahr 1577 erbaute Herrenhaus dar, welches heute zum Priorat St. Ansgar gehört. Die sogenannte Friedensbrücke verbindet die durch die Trave getrennten Ortsteile Tralau, Vinzier, Nütschau und Nerverstaven mit Schlamersdorf und Sühlen und ist damit das Symbol des Gemeindenamens Travenbrück "up ewich tosamen ungedeelt".